Filmkunst am Montag - Passage Kino

Passage Kino
Bürgermeister-Smidt-Str. 20
27568 Bremerhaven
Telefon: 0471 / 9269130
Facebook
Direkt zum Seiteninhalt
Programm
Filmkunst am Montag
jeden Montag um 17.00 und 20.00 Uhr




Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?
AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR?

Warum werden sie gejagt, wer bestimmt darüber, wie gejagt wird, und was sind die Folgen? Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte kommen dabei zu ganz unterschiedlichen Ansichten. AUF DER JAGD - WEM GEHÖRT DIE NATUR? ist wie ein spannender Waldspaziergang, bei dem man unverhofft einer Seite unserer Natur begegnet, die einem sonst verborgen bliebe. Zugleich ist der Film eine Liebeserklärung an unseren Wald und die Natur, die uns mit eindrucksvollen Landschafts- und Tieraufnahmen daran erinnert, welche Verantwortung wir unserer Umwelt und damit letztlich auch uns selbst gegenüber tragen. Denn eines ist klar: Unser menschliches Dasein hat das Leben auf der Erde vor allem in den letzten 200 Jahren unumkehrbar verändert. Natur und Wald können ohne uns überleben – wir aber nicht ohne sie.

Dokumentarfilm
Deutschland 2018 100 Min. ab 6 Jahre

Montag, 20. August um 17.00 und 20.00 Uhr
3 TAGE IN QUIBERON

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider   drei Tage mit ihrer besten Freundin Hilde in dem kleinen bretonischen   Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig   Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen   Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem   „Stern“-Reporter Michael Jürgs ein, zu dem der von Romy Schneider   geschätzte Fotograf Robert Lebeck die dazugehörige Fotostrecke liefert.   Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel zwischen dem Journalisten und der Ausnahmekünstlerin, das auch Robert Lebeck und Romys Freundin Hilde an ihre Grenzen bringt…

Darsteller: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner u.a.
Österreich/Deutschland 2018 116 Min. ohne Altersbeschränkung

Montag, 27. August um 17.00 und 20.00 Uhr
3 Tage in Quiberon
Wildes Herz
WILDES HERZ

Ein kleines Dorf in den Weiten Mecklenburgs. Geprägt vom politischen  Wandel der letzten Jahrzehnte ist hier eine Band entstanden, die etwas  zu sagen hat und das sehr laut. FEINE SAHNE FISCHFILET um Jan „Monchi“  Gorkow ist heute eine der erfolgreichsten Punkbands in Deutschland und  in den Augen des Staates „Vorpommerns gefährlichste Band“. Sie sorgt  dafür, dass die Wüste weiterlebt und Mecklenburg noch nicht komplett im  Arsch ist. Mit funkelnder Radikalität und dem Finger stets am  Verbalabzug stellen sich Monchi, Olaf, Christoph, Kai, Köbi und Max  gegen Nazis, Leerstand und Wendeverliererfrust. Bleiben oder Gehen, das  ist für sie die wesentliche Frage. Ihre Musik ist wie der Berserker  unter den deutschen Bands, voller Aufruhr und so kompromisslos wie  Poesie nur sein kann. Ihnen gelingen rasante Hymnen voller Kraft:  Lautstark, lebenshungrig und lustvoll singen sie von der Lücke im  System, die ihre Heimat ist. In der Idylle Vorpommerns ist Jan Gorkow in  den neunziger Jahren direkt in die gesellschaftliche Leere  hineingewachsen, die sich dort immer breiter machte. Der Schauspieler  und gebürtige Mecklenburger Charly Hübner erzählt die Geschichte dieses  jungen und wilden Lebens zwischen stürmischem Punk-Furor und energischem  Lokalpatriotismus, zwischen Rock am Ring und wellenschlagender  Wahlkampftour.

Dokumentafilm
Deutschland 2018 94 Min. ab 12 Jahre

Montag, 3. September um 17.00 und 20.00 Uhr
DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEILA

Neïla Salah hat es geschafft. Sie wurde an der renommierten Pariser Assas Law School angenommen und ist auf dem Weg, sich endlich ihren großen Traum zu erfüllen und Anwältin zu werden. Doch schon am ersten Tag läuft alles schief. Neïla kommt zu spät. Ausgerechnet zur Vorlesung von Professor Pierre Mazard, der für sein provokantes Verhalten und seine verbalen Ausfälle bekannt ist. In seiner so gar nicht politisch-korrekten Art nimmt er die junge Studentin vor versammeltem Hörsaal sofort aufs Korn. Doch diese Begegnung bleibt nicht ohne Folgen. Mazard wird von der Universitätsleitung vor die Wahl gestellt: Entweder er verlässt die Uni oder er glättet die Wogen, indem er Neïla hilft, einen prestigeträchtigen Rhetorikwettbewerb zu gewinnen. Neïla ist alles andere als begeistert über das unerwartete Engagement - schließlich könnten sie und der zynische, elitäre Professor nicht unterschiedlicher sein. Und doch gelingt es den beiden mit der Zeit, hinter die spröde Fassade des anderen zu blicken und sie entdecken, dass es einiges voneinander zu lernen gibt.

Darsteller: Daniel Auteuil, Camélia Jordana, Yasin Houicha, Nozha Khouadra, Nicolas Vaude et Jean-Baptiste Lafarge u.a.
Frankreich 2017 97 Min. ohne Altersbeschränkung

Montag, 10. September um 17.00 und 20.00 Uhr
Die brillante Mademoiselle Neila
Am Strand
AM STRAND

Das Schwierigste am Heiraten ist die Hochzeitsnacht. Jedenfalls für das   frischvermählte Ehepaar Florence Ponting und Edward Mayhew, das 1962 am   Strand von Chesil Beach im englischen Dorset seine Flitterwochen   verbringen möchte. Ihre Gefühle füreinander sind groß und aufrichtig –   doch die Erwartungen des jungen Paares an das einschneidende Ereignis in ihrem Leben könnten kaum unterschiedlicher sein...
Mit "Am Strand", der Verfilmung des 2007 erschienenen, gleichnamigen   Romans von Bestseller-Autor Ian McEwan („Der Zementgarten“, „Abbitte“,   „Solar“) über die Beziehung eines jungen Paares, das im Käfig seiner   Zeit und seiner Erziehung gefangen ist, legt der renommierte britische   Theaterregisseur Dominic Cooke sein Kinospielfilmdebüt vor. In detailreicher Ausstattung   entwirft Dominic Cooke in "Am Strand" nicht nur ein Gesellschaftsporträt der 1960er Jahre, sondern erzählt eine universelle Geschichte über   Liebe und Selbstfindung, Begierde und Angst – und über die   Unerbittlichkeit des Schicksals.

Darsteller: Saoirse Ronan, Billy Howle, Emily Watson u.a.
Großbritannien 2017 110 Min. ab 12 Jahre

Montag, 17. September um 17.00 und 20.00 Uhr
ISLE OF DOGS - ATARIS REISE

ISLE OF DOGS – ATARIS REISE erzählt die Geschichte von Atari  Kobayashi, dem 12-jährigen Pflegesohn des korrupten Bürgermeisters  Kobayashi. Als durch einen Regierungserlass alle Hunde der Stadt  Megasaki City auf eine riesige Mülldeponie verbannt werden, macht sich  Atari allein in einem Miniatur-Junior-Turboprop auf den Weg und fliegt  nach Trash Island auf der Suche nach seinem Bodyguard-Hund Spots. Dort  freundet er sich mit einem Rudel Mischlingshunde an und bricht mit ihrer  Hilfe zu einer epischen Reise auf, die das Schicksal und die Zukunft  der ganzen Präfektur entscheiden wird.

Trick/Animationsfilm
USA 2018 102 Min. ab 6 Jahre

Montag, 24. September um 17.00 und 20.00 Uhr
Isle Of Dogs - Ataris Reise
Wohne lieber ungewöhnlich
WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Sophie und Hugo sind frisch verliebt, haben einen kleinen bezaubernden Sohn, Gulliver, und heiraten im siebten Himmel. Von Sophies skeptischen Sohn Bastien, der schon die Trennung am Horizont sieht, wollen sie sich nichts vermiesen lassen. Bastien hat schon zu viele Väter kommen und gehen sehen und weil nicht nur Sophie nach drei Ehen drei Kinder hat, sondern auch die Väter fleißig weiter heiraten, ergibt das nach Patchwork-Arithmetik: 6 Halbschwestern/-brüder, 8 Erziehungsberechtigte und ebenso viele Zuhause. Sophie, Hugo und ihre 6 Elternkollegen haben eine komplexe Freizeitlogistik entwickelt, die die Kinder nicht nur von einem Zuhause zum nächsten, sondern auch vom Cello zum Ballett, vom Schach- zum Klavierunterricht delegiert. Ihre Kinder sind Nomaden und das geht denen maximal auf die Nerven. Eines Tages drehen Bastien und seine Halbgeschwister den Spieß um und Sophie und Hugo sehen sich mit einer Sorgerechtsrevolution konfrontiert. Die Sprösslinge haben eine Altbauwohnung gekapert, sie fordern Residenzstabilität und überreichen den 8 Elternteilen einen sorgfältig erdachten Betreuungsplan, nach dem die Eltern um die Nachwuchs-WG zirkulieren sollen. Es kommt zu einem Patchwork-Ping-Pong, bei dem Sophie und Hugo plötzlich gezwungen sind, nicht mehr nur für sich, sondern für die Gemeinschaft zu denken. Das bedeutet Chaos, und noch viel mehr.

Darsteller: Julie Gayet, Thierry Neuvic, Julie Depardieu, Lucien Jean-Baptiste, Claudia Tagbo, Philippe Katerine, Chantal Ladesou, Arié Elmaleh u.a.
Frankreich 2016 95 Min. ohne Altersbeschränkung

Montag, 1. Oktober um 17.00 und 20.00 Uhr
THF - ZENTRALFLUGHAFEN

Der Flughafen Tempelhof in Berlin – das größte Baudenkmal Europas – steht für die monumentale Selbstinszenierung der Nationalsozialisten, ist aber durch die Luftbrücke von 1948/49 auch zu einem Symbol der Freiheit geworden. Seit Herbst 2015 dienen einige Hangars als Flüchtlingsnotunterkunft. Der Syrer Ibrahim und der Iraker Qutaiba träumen mit mehr als 2000 Geflüchteten davon, endlich anzukommen. Voller Hoffnung bereiten sie sich mit Übersetzern, Ärzten, Sprachlehrern und Jobvermittlern auf ein neues Zuhause in Deutschland vor. Fehlende Rückzugsmöglichkeiten sowie Kommunikations- und Verwaltungsbarrieren werden dabei zur Herausforderung, während auf dem benachbarten Tempelhofer Feld Berliner und Touristen ihrem Alltag entfliehen. Chaos und Harmonie: zwei Welten an einem Ort.
Ein Jahr lang hat Karim Aïnouz den Alltag der beiden Heimatsuchenden begleitet. Eindrucksvolle Bildkompositionen dokumentieren einfühlsam ihr von Unsicherheit, Verstörung, Leid, Unbeschwertheit und Sehnsucht bestimmtes Leben. Architektur und Jahreszeiten verleihen dabei ihrer Realität ein surreales Gesicht. Das Porträt einer Stadt in einer Stadt – und zugleich eines von Europa zwischen Utopie und Krise.

Dokumentarfilm
Deutschland 2017 102 Min. ohne Altersbeschränkung

Montag, 8. Oktober um 17.00 und 20.00 Uhr
THF - Zentralflughafen
Tully
TULLY

Marlo hat gerade erst ihr drittes Kind bekommen, als ihr Bruder ihr ein besonderes Geschenk macht: Eine „Night nanny“, die sich nachts um die Kinder kümmern soll. Marlo ist zunächst skeptisch gegenüber dem Gedanken, Hilfe von einer fremden Person anzunehmen, doch als sie die junge, schlaue und witzige Nanny namens Tully kennenlernt, entwickelt sich eine einzigartige Freundschaft zwischen den beiden Frauen.
Mit JUNO begeisterten Regisseur Jason Reitman und die Oscar®-prämierte Drehbuchautorin Diablo Cody eine ganze Generation. Ihre neue Komödie TULLY ist ein warmherziges, sensibles und humorvolles Portrait über Mutterschaft im Jahr 2018.

Darsteller: Charlize Theron, Mackenzie Davis, Mark Duplass u.a.
USA 2018 96 Min. ab 12 Jahre

Montag, 15. Oktober um 17.00 und 20.00 Uhr
IN DEN GÄNGEN

"In den Gängen" erzählt von einer zarten Liebe, die in dem geschützten Kosmos eines Großmarkts, inmitten einer Atmosphäre von familiärer Freundschaft und Zugehörigkeit, gedeiht und außerhalb des Marktes keine Chance hätte.
Christian ist neu im Großmarkt. Schweigend taucht er in das unbekannte Universum ein: die langen Gänge, die ewige Ordnung der Warenlager, die surreale Mechanik der Gabelstapler. Bruno, der Kollege aus der Getränkeabteilung, nimmt sich seiner an, zeigt ihm Tricks und Kniffe, wird ein väterlicher Freund. Und dann ist da noch Marion von den Süßwaren, die ihre kleinen Scherze mit Christian treibt. Als er sich in sie verliebt, fiebert der ganze Großmarkt mit. Doch Marion ist verheiratet – aber nicht sehr glücklich, wie es heißt.

Darsteller: Sandra Hüller, Franz Rogowski, Peter Kurth u.a.
Deutschland 2018 120 Min. ab 12 Jahre

Montag, 22. Oktober um 17.00 und 20.00 Uhr
In den Gängen
"Filmkunst am Montag" ist eine Zusammenarbeit der Aladin Kino GmbH mit der Agentur Kulturprojektor.
Programmänderungen möglich, aber nicht beabsichtigt.
V
das ultimative unterhaltungserlebnis.
seien sie dabei mit Sony Digital Cinema™ 4K
©2018 Aladin Kino GmbH
Zurück zum Seiteninhalt