Matinee - Passage Kino

Passage Kino
Bürgermeister-Smidt-Str. 20
27568 Bremerhaven
Telefon: 0471 / 9269130
Facebook
Direkt zum Seiteninhalt
Programm
Schatzkammer Berlin
SCHATZKAMMER BERLIN

Berlin hat eine einzigartige Schatzkammer: die Stiftung Preußischer  Kulturbesitz, eine der fünf großen Universalsammlungen der Welt. Zu ihr  gehören 19 Museen mit über fünf Millionen Objekten, eine der weltweit  größten Bibliotheken sowie herausragende Archive und  Forschungsinstitute. Zu den "Stars" der gigantischen Sammlung, die von  der Steinzeit bis zur zeitgenössischen Kunst alle Sparten der  kulturellen Überlieferung umfasst, zählen die Büste der Nofretete im  Neuen Museum, Hans Holbeins Porträt des Kaufmanns Georg Gisze in der  Gemäldegalerie oder die Installation "Das Kapital" von Joseph Beuys im  Hamburger Bahnhof.
Die Berliner Museen stellen nicht nur aus, sie suchen auch nach  Antworten auf große Fragen der Menschheit: Wie können wir die Welt und  ihre Ressourcen erschließen und doch im Einklang mit ihr leben? Wie  gehen wir verantwortungsvoll mit der eigenen Geschichte um? Und wie  können wir mit Hilfe unseres reichen kulturellen Erbes die Wirklichkeit  besser verstehen und gestalten? Regisseur Dag Freyer enthüllt  Geheimnisse spektakulärer Kunstobjekte, zeigt die Arbeit der  Museumsmacher, begleitet Archäologen nach China und reist mit einem  Kurator nach Kamerun. Die Berliner Museen offenbaren sich so nicht nur  als Tempel der Schönheit und hochmoderne Forschungszentren, sondern auch  als Hort zahlloser spannender Geschichten.

Dokumentarfilm
Deutschland 2018 91 Min. ohne Altersbeschränkung

Samstag, 21. Juli 11.00 Uhr
Samstag, 28. Juli 11.00 Uhr
Sonntag, 29. Juli 11.00 Uhr
weitere Vorstellungen möglich!
USEDOM - DER FREIE BLICK AUFS MEER

Lange, feinsandige Strände. Die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und  Bansin. Eine nicht enden wollende Promenade bis zur Mündung der Swina in  Polen. Das weite Haff der Oder, der Peenestrom und das Achterwasser.  Fischerdörfer hinter Mischwäldern. Seebrücken vor Strandhotels.  Prachtvillen aus der Gründerzeit. Die Legende von Vineta.
Schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts entdeckten Berliner Bankiers die  verzaubernde Schönheit der Küsten Usedoms - und machten daraus ein  geniales Geschäftsmodell. Heute zieht es alljährlich Millionen von  Touristen auf die Insel. Doch die Gäste bringen nicht nur Wachstum,  sondern verändern auch das Gesicht Usedoms.
Regisseur Heinz Brinkmann, der selbst aus Heringsdorf stammt, versammelt  25 Jahren nach seinem Film "Usedom - Ein deutsches Inselleben" neue  Geschichten von Insulanern, die auf unterschiedliche Weise nach Usedom  kamen und zu Gastgebern für Millionen von Urlaubern wurden. USEDOM - DER  FREIE BLICK AUFS MEER beschreibt die deutsch-polnische Insel als einen  Ort, an dem der europäische Gedanke des nationalen Zusammenwachsens so  stark gelebt wird wie kaum anderswo. Er zeigt aber auch den immer  schärfer ausgetragenen Konflikt zwischen der Bewahrung einer  einzigartigen Bäderarchitektur und der Errichtung von neuen,  verwechselbaren Luxus-Quartieren durch auswärtige Investoren. Ein  nostalgisch-heiterer Streifzug über die berühmte Urlaubsinsel mit  nachdenklichen Blicken.

Dokumentarfilm
Deutschland 2018 100 Min. ohne Altersbeschränkung

Samstag, 4. August 11.00 Uhr
Samstag, 11. August 11.00 Uhr
Sonntag, 12. August 11.00 Uhr
weitere Vorstellungen möglich!
Usedom - Der freie Blick aufs Meer
Vom Bauen der Zukunft - 100 Jahre Bauhaus
VOM BAUEN DER ZUKUNFT - 100 JAHRE BAUHAUS

Vor beinahe hundert Jahren wurde eine radikale künstlerische Utopie in die beschauliche Stadt Weimar hineingeboren: Das Bauhaus. Ihre Auswirkungen prägen unsere Lebenswelt bis heute. Vor dem Hintergrund des 100. Bauhaus-Jubiläums erzählt der Dokumentarfilm BAUHAUS 100 nicht nur Kunst-, sondern Zeitgeschichte. Von Beginn an fragten die Architekten und Künstler des Bauhaus, darunter Walter Gropius, Wassily Kandinsky oder Paul Klee: Wie zusammenleben? Was bedeutet „zusammenleben“? Wie lassen sich Räume so gestalten, dass alle Menschen am gemeinsamen Leben teilhaben? Mit dem Bauhaus wurden Kunst, Gestaltung und Architektur politisch. Es entstand eine Raumkunst, die sich ebenso wenig zu schade war, über den Abstand zwischen Badewanne und Toilette nachzudenken wie über den idealen Stuhl. Der Dokumentarfilm BAUHAUS 100 geht zurück zu den Anfängen der ersten Bauhaus-Gruppe um Walter Gropius, deren Ausbildungskonzept zwischen Feiern und Forschen revolutionär war. Vom Bauhaus als gesellschaftlicher Utopie ausgehend fragen die Regisseure Niels Bolbrinker und Thomas Tielsch nach ihrer Evolution, ihrem Wandel und ihrer Inspirationskraft im Lauf der letzten hundert Jahre. Wie können die Ideen des Bauhaus den Herausforderungen des globalen Kapitalismus und seiner Umwälzung der Wohnungsmärkte begegnen? BAUHAUS 100 führt uns vom legendären Bauhausgebäude in Dessau zu visionären Wohnprojekten in lateinamerikanischen Favelas, von den Kursen der Bauhaus-Meister Kandinsky, Klee und Schlemmer zu skandinavischen Schulen ohne Klassenräume, von der Berliner Gropius-Stadt zur Vision einer autofreien Metropolis.

Dokumentarfilm
Deutschland 2018 94 Min. ohne Altersbeschränkung

Samstag, 18. August 11.00 Uhr
Samstag, 25. August 11.00 Uhr
Sonntag, 26. August 11.00 Uhr
weitere Vorstellungen möglich!
V
das ultimative unterhaltungserlebnis.
seien sie dabei mit Sony Digital Cinema™ 4K
©2018 Aladin Kino GmbH
Zurück zum Seiteninhalt