Programmvorschau - Passage Kino

Passage Kino
Bürgermeister-Smidt-Str. 20
27568 Bremerhaven
Telefon: 0471 / 9269130
Direkt zum Seiteninhalt
Programmvorschau
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL

Seit dem Tod des Vaters lebt Aschenbrödel als Magd auf dem eigenen  Gutshof. Die Stiefmuter läßt das Mädchen die schmutzigste Arbeit  verrichten, doch es bleibt zu allen freundlich und auch die Tiere sind  ihr zugetan. Eines Tages begegnet Aschenbrödel im Wald einem übermütigen  Prinzen und verliebt sich in ihn. Wie soll sie ihm aber  gegenübertreten? Da schenkt ihr der Kutscher ihres Hofes drei  Haselnüsse, die wunderbare Gaben enthalten: eine männliche Jagdtracht,  ein reizendes Ballkleid und ein prächtiges Hochzeitsgewand. Mutig und  klug nutzt Aschenbrödel die Geschenke, um das Herz des Prinzen zu  erobern. Dann entflieht sie und er muss sich nun auf die Suche machen,  um die schöne Besitzerin des goldenen Schuhs zu finden. Nach einigen  Turbulenzen findet er Aschenbrödel und erkennt in ihr das kluge und  liebenswerte Mädchen wieder, dem er schon im Wald begegnet war.  Glücklich wählt er Aschenbrödel zu seiner Frau.(Quelle: Progress  Film-Verleih)

Darsteller: Libuse Safránková, Pavel Trávnícek, Carola Braunbock, Rolf Hoppe, Karin Lesch u.a.
DDR/Tschechoslowakei 1973 86 Min. ohne Altersbeschränkung

Montag, 24. Dezember (Heiligabend) um 14.00 Uhr
Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt
PETTERSSON UND FINDUS - DAS SCHÖNSTE WEIHNACHTEN ÜBERHAUPT

Pettersson und Findus sind zwei Tage vor  Weihnachten auf ihrem kleinen Hof komplett eingeschneit. Nichts ist mehr  zu essen im Haus und der Weihnachtsbaum, den sie im Wald schlagen  wollten, fehlt auch noch. Der kleine Kater hat Angst, dass sie das Fest  nun gar nicht feiern können. „Weihnachten fällt nicht aus“, verspricht  ihm der alte Mann, ganz im Gegenteil „es wird das schönste Weihnachten  überhaupt“. Als sie jedoch am nächsten Tag endlich bei besserem Wetter  mit ihrem Schlitten in den Wald ziehen können, um den Baum zu schlagen,  verletzt sich Pettersson so unglücklich am Fuß, dass er sich nur noch  humpelnd unter Schmerzen bewegen kann. Sie kehren ohne Baum zurück und  der Einkauf der noch fehlenden Leckereien für Weihnachten muss nun auch  ausfallen. Leider verbietet es Petterssons Schüchternheit und  Zurückhaltung, die mehrfach angebotene Hilfe seiner Nachbarn Beda und  Gustavsson anzunehmen. Nachdem Findus bei einem letzten Versuch  Weihnachten zu retten sogar ernsthaft in Gefahr gerät und Pettersson  erneut jede Hilfe ablehnt, platzt dem kleinen Kater der Kragen. Nun  endlich kommt der alte Mann zur Einsicht und gemeinsam basteln sie sich  zu Hause ihren ‚eigenen Weihnachtsbaum’. Als sie wieder versöhnt und  fröhlich gestimmt bei einem kargen Weihnachts-Möhren-Mahl sitzen, klopft  es unerwartet an der Tür und die beiden bekommen große Augen: Draußen  stehen ihre Nachbarn mit wundervollen Weihnachtsköstlichkeiten und jetzt  feiern alle gemeinsam ‚das schönste Weihnachten überhaupt’...

Darsteller: Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter u.a.
Deutschland 2016 82 Min. ohne Altersbeschränkung

Montag, 24. Dezember (Heiligabend) um 10.00 und 12.00 Uhr
Die Schneiderin der Träume
DIE SCHNEIDERIN DER TRÄUME

Im modernen Mumbai der gläsernen Hochhäuser arbeitet die junge Witwe  Ratna als Dienstmädchen für Ashwin, einen jungen Mann aus wohlhabendem  Hause, der scheinbar alles hat, was es für ein komfortables Leben  braucht. Ratna wiederum hat vor allem eins: den Willen, sich ein  besseres Leben zu erarbeiten und ihren Traum zu verwirklichen,  Mode-Designerin zu werden. Als Ashwins sorgfältig arrangierte  Bilderbuch-Hochzeit platzt, scheint Ratna die Einzige zu sein, die  Ashwins tiefe Melancholie versteht. Ashwin verliebt sich in das so  zurückgenommene Hausmädchen, denn er entdeckt in ihr eine willensstarke  und sinnliche Frau, die bereit ist, für ihre Träume einzustehen. Und  auch Ratna entwickelt Gefühle für ihn. Dennoch ist sie für beider  Umgebung nur das Dienstmädchen, das von seiner Familie entsprechend  behandelt wird. Die tiefe Verbundenheit zwischen den beiden macht ihnen  nur zu bewusst, wie unvereinbar die Welten sind, denen sie angehören. So  müssen sie wählen zwischen gesellschaftlicher Anerkennung und der Liebe  – einer Liebe, die sich gegen alle politischen und kulturellen  Widerstände behaupten muss und ihre Familien zerstören würde.

Darsteller: Tillotama Shome, Vivek Gomber, Geetanjali Kulkarni, Rahul Vohra, Divya Seth Shah u.a.
Frankreich/Indien 2018 96 Min.

ab Donnerstag, 20. Dezember im Programm
Die Poesie der Liebe
DIE POESIE DER LIEBE

Sarah und Victor lernen sich Anfang der Siebzigerjahre in einem Pariser Nachtclub kennen. Für Sarah ist es Liebe auf den ersten Blick, während Victor sich anfangs noch nicht zu entscheiden wagt. Bald trennen sich ihre Wege wieder und es deutet zunächst nichts darauf hin, dass sie am Ende beinahe ein halbes Jahrhundert zusammen durchs Leben gehen werden. Doch Sarahs Charme und Intelligenz kann sich der ambitionierte Victor nicht lange entziehen. Sie heiraten schließlich und gründen eine Familie. Gemeinsam durchleben sie Jahrzehnte voller Leidenschaft, Geheimnisse, Nähe und Distanz. Victor steigt schnell zum gefeierten Schriftsteller auf, während Sarah in seinem Schatten ein scheinbar unspektakuläres Leben führt. Victors Erfolg verdankt die Familie ein sorgenfreies Leben und gesellschaftliche Anerkennung.  Doch nach und nach stellt sich heraus, wer tatsächlich hinter dem raketenhaften Aufstieg des Schriftstellers Adelman stand. Der Film erzählt die Geschichte der einen großen Liebe, einer Liebe wie eine Urgewalt im Lauf der Zeit.

Darsteller: Doria Tillier, Nicolas Bedos, Denis Podalydès u.a.
Frankreich 2017 115 Min. ab 12 Jahre

ab Donnerstag, 20. Dezember im Programm
Astrid
ASTRID

Nachdem Astrid Lindgren in Småland eine unbeschwerte Kindheit verbracht hat, sehnt sie sich als junge Frau nach einem Leben voller Selbstbestimmung. Bei der örtlichen Tageszeitung fängst sie als Praktikantin an und verliebt sich Hals über Kopf in den Herausgeber Blomberg – obwohl der ihr Vater sein könnte. Kurz darauf wird Astrid mit gerade einmal 18 Jahren unverheiratet schwanger, was zu diesen Zeiten natürlich ein Skandal ist. Kurzerhand begibt sie sich nach Kopenhagen, wo sie ihren Sohn Lasse zur Welt bringt.
Da sie von nun an in Stockholm lebt, muss sie ihren Sohn bei Marie, einer Pflegemutter lassen. In der neuen Stadt kann sie sich gerade so über Wasser halten und spart alles für ihre Reisen zu Lasse und Marie. Ihr Sohn hat sich in der Zwischenzeit sehr an seine Pflegemutter gewöhnt und weicht kaum von ihrer Seite. Als Marie aber schwer erkrankt, muss Astrid Lasse zu sich holen. Nun steht das Mutter-Sohn-Duo vor der schwierigen Aufgabe, wieder zueinanderzufinden. Doch dank Astrids Fantasie und Kreativität und vor allem ihrem Talent fürs Geschichtenerzählen gestaltet sich das anfangs schwierige Unterfangen zunehmend leichter. Und so legt Astrid den Grundstein für ihre Karriere als Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf“ und „Ronja Räubertochter“.

Darsteller: Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper u.a.
Schweden/Dänemark 2018 123 Min. ab 6 Jahre

ab Donnerstag, 20. Dezember im Programm
Drei Gesichter
DREI GESICHTER

Die bekannte iranische Schauspielerin Behnaz Jafari erhält eine  Videobotschaft eines weiblichen Fans. Gemeinsam mit ihrem Freund, dem  Regisseur Jafar Panahi, macht sie sich auf die Suche nach dem Mädchen.  Die Reise in den Norden des Landes bringt überraschende Begegnungen:  Dorfbewohner, die einspurige Bergstraßen mit cleveren Hupecodes  passierbar machen; alte Frauen, die in ausgehobenen Gräbern Probe  liegen, und potente Zuchtbullen, die den Weg versperren. Im Bergdorf des  Mädchens angekommen, versuchen die beiden das Geheimnis um das Video  endlich zu lösen.
Nach dem Berlinale-Gewinner TAXI TEHERAN,  der die Herzen der Zuschauer im Sturm eroberte, nimmt uns Jafar Panahi  in seinem liebevollen Roadmovie DREI GESICHTER erneut mit auf eine  pointenreiche Fahrt durch seine Heimat. Mit Humor und Herzlichkeit  gelingt dem iranischen Regisseur ein hoffnungsvolles Plädoyer für  Freiheit und Menschlichkeit, das aktueller und globaler nicht sein  könnte. Ein intelligentes Kinovergnügen, das in Cannes die Palme für das  Beste Drehbuch gewann.

Darsteller: Behnaz Jafari, Jafar Panahi, Marziyeh Rezaei u.a.
Iran 2018 100 Min. ab 12 Jahre

ab Mittwoch, 26. Dezember im Programm
Sibel
SIBEL

Sibel lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester in einem türkischen Bergdorf am Schwarzen Meer. Sie ist seit ihrer Kindheit stumm, kann sich aber dank einer in der Region verbreiteten Pfeifsprache verständigen. Von den Dorfbewohnern gemieden und ausgeschlossen, folgt die junge Frau heimlich einem Wolf, der sich im nahen Wald herumtreiben soll. Bei einem dieser Streifzüge trifft Sibel auf einen Deserteur der türkischen Armee, der sie mit ganz anderen Augen ansieht, als sie es bisher von den Menschen um sie herum kannte. Doch im Dorf stößt die Verbindung der beiden Außenseiter auf Ablehnung.

Darsteller: Damla Sönmez, Erkan Kolçak Köstendil, Emin Gursoy u.a.
Deutschland/Frankreich/Türkei/Luxemburg 2018 95 Min.

ab Donnerstag, 27. Dezember im Programm
Marx Shelley
MARY SHELLEY

Die rebellische 16-jährige Mary Wollstonecraft Godwin lebt mit ihrem schuldengeplagten Philosophen-Vater William Godwin und ihrer Schwester Claire Clairmont in einer kleinen Wohnung. Ihre Mutter Mary Wollstonecraft, Autorin eines aufsehenerregenden feministischen Manifests, ist kurz nach der Geburt ihrer Tochter gestorben. Mary würde selbst gerne auch Schriftstellerin werden, aber nach einem Streit zu viel mit ihrer Stiefmutter wird sie zur Strafe nach Schottland geschickt, wo sie sich auf einer Party in Shelley verliebt. Sie läuft gemeinsam mit ihm und ihrer Schwester fort, aber schon bald gibt es Probleme – zum Beispiel stellt sich heraus, dass Shelley bereits verheiratet ist und ein kleines Kind hat. Einige Zeit später steht eine Reise zu dem Poeten Lord Byron an, der seine Gäste zu einem literarischen Wettbewerb herausfordert – an diesem Abend erfindet Mary ihre berühmteste Schöpfung Frankensteins Monster.

Darsteller: Elle Fanning, Douglas Booth, Maisie Williams, Joanne Froggatt u.a.
USA 2017 120 Min.

ab Donnerstag, 3. Januar im Programm
Der Spitzenkandidat
DER SPITZENKANDIDAT

Der Film verfolgt den Aufstieg und Fall von Senator Hart, der ein großer Hoffnungsträger für junge Wähler war und 1988 bereits als Spitzenkandidat der Demokraten bei der Präsidentschaftsvorwahl galt. Doch dann brachte eine außereheliche Affäre mit Donna Rice seine gesamte Kampagne ins Wanken. Zum ersten Mal verschmolzen Boulevardjournalismus und politischer Journalismus miteinander – und Senator Hart war gezwungen, aus dem Rennen um die Präsidentschaft wieder auszusteigen. Dies hatte tiefe und nachhaltige Auswirkungen auf die US-Politik und die gesamte Weltbühne.

Darsteller: Hugh Jackman, Vera Farmiga, Kaitlyn Dever u.a.
USA 2018 112 Min.

ab Donnerstag, 17. Januar im Programm
Frühes Versprechen
FRÜHES VERSPRECHEN

Ein Wunderkind sollte er werden und die Welt ihm zu Füßen liegen. Frühes Versprechen  enthüllt das fabelhaft bunte Leben des berühmten, französischen  Schriftstellers, Regisseurs und Diplomaten Romain Gary. Von seiner  schweren Kindheit in Polen über seine Jugend unter der Sonne von Nizza  bis hin zu den Heldentaten seiner Flüge in Afrika während des Zweiten  Weltkriegs und seiner Ehe mit der berühmten Schauspielerin Jean Seberg... Romain Gary lebte ein außergewöhnliches Leben. Ein Leben, dessen  Wirklichkeit das mütterliche Wunschdenken noch übertrifft. Denn es ist  die unerschütterliche Liebe seiner liebenswerten wie exzentrischen  Mutter Nina, die ihn stets voranschreiten lässt und zu einem der größten  Romanciers des zwanzigsten Jahrhunderts macht, zu dem Mann der als  einziger zweimal den französischen Literaturpreis Prix Goncourt erhält.  Von diesem einzigartigen Band zwischen Mutter und Sohn erzählt der Film,  nach dem gleichnamigen autobiografischen Roman, als eine unendlich  liebevolle Hommage an die wohl anstrengendste, verrückteste und  gleichwohl liebevollste Mutter der Welt.

Darsteller: Pierre Niney, Charlotte Gainsbourg, Didier Bourdon u.a.
Frankreich 2017 131 Min.

ab Donnerstag, 7. Februar im Programm
Loro - Die Verführten
LORO - DIE VERFÜHRTEN

Italien im Jahr 2008: Das Land ist geprägt von der Gier nach Reichtum, Macht und Sex und im Mittelpunkt steht der ehemalige Ministerpräsident Silvio Berlusconi, um den sich zahlreiche andere Figuren auf der Suche nach Macht und ewiger Jugend scharen: Sergio betreibt einen kleinen Callgirl-Ring und will ebenso wie seine Partnerin Tamara und seine dauerkoksenden Mädchen endlich auch seine Träume verwirklichen. Die greisen Politiker in Rom sind süchtig nach Macht und wollen nicht von ihren Positionen lassen. Doch Berlusconi ist nur scheinbar der mächtigste Mann des Landes und der größten Medienmogul Europas. Er brütet auf seiner Sommerresidenz vor sich hin, ist ausgebrannt und hat mit zahlreichen Klagen zu kämpfen, seine geliebte Ehefrau Veronica verachtet ihn. Als ihn dann auch noch ein enger Vertrauter verrät, beschließt Berlusconi, erneut die Macht an sich zu reißen und Ministerpräsident zu werden...

Darsteller: Toni Servillo, Elena Sofia Ricci, Riccardo Scamarcio u.a.
Italien/Frankreich 2018 157 Min. ab 12 Jahre

demnächst im Programm
Aufbruch zum Mond
AUFBRUCH ZUM MOND

Biopic über Neil Armstrong, den ersten Mann auf dem Mond. Behandelt wird darin die Zeit von 1961 bis zur Mondlandung im Jahr 1969. Neben den Bemühungen der NASA, einen Menschen auf den Mond zu bringen, stehen auch die Strapazen, die eine solche Pionier-Mission mit sich bringt, im Fokus – für Armstrong selbst, aber vor allem auch für seine Frau Janet und seine Familie.

Darsteller: Ryan Gosling, Corey Stoll, Kyle Chandler u.a.
USA 2018 141 Min. ab 12 Jahre

demnächst im Programm
Birds Of Passage
BIRDS OF PASSAGE

Kolumbien 1968: Lange bevor der Name Pablo Escobar  in aller Munde ist, legt eine Familie des matriarchalisch geprägten  Wayuu-Stammes den Grundstein für den Drogenhandel, für den das Land  später so berühmt-berüchtigt werden wird.
Der junge Rapayet verkauft etwas Marihuana an  Amerikaner des Friedenskorps. Das Geschäft boomt und er steigt bald zum  reichsten Mann der abgelegenen Steppenregion auf. Doch der Reichtum ist  mit einem hohen Preis verbunden. Ein brutaler Krieg um Macht und Geld  bricht aus und setzt nicht nur das Leben des Stammes, sondern auch ihre  Kultur und Traditionen aufs Spiel.
In BIRDS OF PASSAGE – DAS GRÜNE GOLD DER WAYUU  erzählen Ciro Guerra und Cristina Gallego in beeindruckenden und  surrealen Bildern eine epische Geschichte, in der die Mythen der Wayuu  mit den harten Realitäten des Drogenhandels verwoben werden. Damit  gelingt Guerra, der mit DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE  für den Oscar nominiert war, erneut ein kraftvolles und poetisches  Meisterwerk. BIRDS OF PASSAGE – DAS GRÜNE GOLD DER WAYUU war der  Eröffnungsfilm der "Quinzaine des Réalisateurs" auf dem Cannes  Filmfestival 2018. BIRDS OF PASSAGE – DAS GRÜNE GOLD DER WAYUU wurde von  Kolumbien für den Oscar in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film"  eingereicht.

Darsteller: Carmina Martinez, Jhon Narvaez, José Acosta u.a.
Kolumbien 2018 125 Min.

demnächst im Programm
Programmänderungen und Irrtümer möglich aber nicht beabsichtigt!
V
das ultimative unterhaltungserlebnis.
seien sie dabei mit Sony Digital Cinema™ 4K
©2018 Aladin Kino GmbH
Zurück zum Seiteninhalt